Kostenloser Versand
ab € 60,- Bestellwert
Renger Profihaarwelt //
Für Haare mit Anspruch
Versand innerhalb
von 1 - 3 Tagen*
Zertifiziert mit dem
Händlerbund-Käufersiegel

Haarmythen 10 – Haare waschen

Es gibt Frauen, die waschen sich tagtäglich die Haare. Und tatsächlich spricht nichts dagegen. Bedenkt man, dass so manch eine Zeitgenossin – besonders im Sommer – abends ziemlich verschwitzt nach Haus kommt, ist das ein Segen.

Nun ist diese Erkanntnis beileibe kein Freibrief für all diejenigen, die oft und gerne zum Shampoo greifen, gilt es doch, einige Regeln zu beachten. Eine davon bezieht sich speziell auf zu trockenes Haar. Schon bei zwei Haarwäschen pro Woche hat es seine liebe Mühe, den Prozess des Nachfettens aufrecht zu erhalten, da es ja partout zu trocken ist. Wird nun noch häufiger gewaschen, entsteht ein kleiner Teufelskreis, der letztendlich dazu führt, dass sich die Kopfhaut nicht mehr beruhigt. Selbst dann nicht, wenn Sie ein Shampoo gegen zu trockenes Haar verwenden. 

Die Talgdrüsen fettiger Haare produzieren stets zu viel Fett, das sich dann – unschön anzusehen – wie ein feiner Film auf den Haaren ausbreitet.
Zwar hilft ein Shampoo gegen fettiges Haar, diesen Missstand zu beseitigen –, die Talgdrüsen wirken aber permanent dagegen an, da sie den Zustand des fettigen Haares als eine Art Normalzustand ansehen. 

Werden die Haare täglich gewaschen, sollten Sie unbedingt darauf achten, nach der Haarwäsche ein wirksames Produkt zu verwenden, das das schnelle Nachfetten reduziert. Unser Tipp: Alpecin Medicinal Shampoo-Konzentrat

Bitte gebe die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.